Kosmetik

Superfood-Kosmetik: Beautyhelfer aus der Küche

superfood

Superfood ist seit einiger Zeit in aller Munde. Doch bestimmte Lebensmittel mit besonders vielen Vitaminen und Nährstoffen sind nicht nur für eine ausgewogene Ernährung geeignet. Viele der Superfoods können auch als natürliche Kosmetik für Haut und Haar verwendet werden.

Gepflegte Lippen und eine weiche Haut

Honig gilt als gesundes Lebensmittel, das voller wichtiger Nährstoffe steckt – jedenfalls, wenn es sich um eine gute Qualität handelt. Doch mit Honig können Verbraucher auch die Lippen und generell empfindliche Hautstellen effektiv pflegen. Der Honig wird direkt auf die Lippen aufgetragen. Danach einfach einwirken lassen und nach zehn bis fünfzehn Minuten abnehmen. Soll der ganze Körper von dem wohltuenden Effekt des Honigs profitieren, bietet sich ein Bad in Milch und Honig an. In diesem Kontext sind die beiden Lebensmittel nicht ohne Grund bereits sei Kleopatras Zeiten berühmt. Warme Milch wird mit einem bis zwei Esslöffel Honig vermischt und ins Badewasser gegeben. Wer mindestens eine Viertelstunde in dieser Mischung badet, darf sich über eine weiche, gepflegte Haut freuen.

Mit Avocado und Gurke die empfindliche Gesichtshaut pflegen

Eine normale Avocado besteht zu rund einem Viertel aus Fett. Das sorgt nicht nur für einen sehr guten Geschmack, sondern macht die Avocado auch zu einem gern gesehenen Helfer in Sachen Gesichtspflege. Die ungesättigten Fettsäuren helfen der Haut dabei, sich zu generieren. Gerade im Winter kann eine Maske aus reiner Avocado gegen einen spröde, juckende oder spannende Haut im Gesicht helfen. Hierzu wird eine halbe Avocado zerkleinert und mit ein wenig natürlichem Öl vermischt. Sie kommt direkt auf das Gesicht und verbleibt dort für rund zehn Minuten. Wer keine Lust hat, sich diese Maske mühsam anzurühren, kann auf Gesichtspflege der Marke Oliveda zurückgreifen. Die Produkte enthalten natürliche Inhaltsstoffe, die der Haut gut bekommen und unkompliziert in der Anwendung sind. Gurkenmasken helfen vor allem der Augenpartie dabei, frisch und entspannt zu bleiben. Da dieses Gemüse zu mindestens neun von zehn Teilen aus Wasser besteht, versorgt es die Haut mit einer extra Portion Feuchtigkeit. Zu diesem Zweck werden die Gurkenscheiben direkt auf die Augen gelegt. Kommt die Gurke aus dem Kühlschrank, haben diese natürlichen Augenpads auch noch eine kühlende und somit abschwellende Wirkung.

Wer keine Lust hat, sich diese Maske mühsam anzurühren, kann auf Gesichtspflege der Marke Oliveda zurückgreifen.

Schöne Haare dank Superfood-Kosmetik

Ingwer gilt als Superfood, weil er die Verdauung anregt und viele Vitamine enthält. Daher genießen viele Menschen den frischen Ingwer im Tee oder als Shot. Doch auch die Haare profitieren von einer Portion Ingwer. Wer eine Haarmaske aus Ingwer selbst machen möchte, reibt eine Ingwerknolle, vermischt die Stücke mit Jojobaöl oder Olivenöl und massiert die Mischung in kreisenden Bewegung in die Kopfhaut ein. Das kann das Haarwachstum anregen und beruhigt trockene oder gereizte Kopfhaut. Die Haare werden durch die verbleibenden Reste automatisch mitgepflegt. Zitronen gelten als die Vitaminbomben schlechthin. Reiner Zitronensaft eignet sich daher nicht nur zum Trinken in Tees oder pur, sondern auch als natürliche Ergänzung der Haarpflege. Einige Spritzer frischen Safts werden hierzu in die Spülung oder die Haarmaske gegeben. Das sorgt für mehr Glanz nach dem Ausspülen. Anstelle von fertigem Zitronenkonzentrat sollte am besten frisch gepresster Saft aus der Bio-Zitrone verwendet werden.